War Thunder Ground Forces Screenshot

War Thunder-Spieler erhalten Geld für Content

Gaijin Entertainment gibt bekannt, dass Spieler, die Content für das Onlinespiel War Thunder erstellen, nun Geld erhalten.

Seit April ist es in War Thunder für Spieler möglich, ihre eigenen Missionen zu erstellen und hochzuladen, sodass andere Spieler diese spielen können. Außerdem ist es möglich, dass eigene Skis für die Flugzeuge sowie sogar komplett neue Flugzeuge und Panzer kreiert werden können.

Mit dem neuen Update 1.43 werden einige Spieler jetzt für ihren Beitrag mit Ingame-Währung bezahlt. Die Entwickler werden dabei den besten von Usern generierten Content auswählen und offiziell in das MMO integrieren. Diese Inhalte stehen anderen Spielern dann gegen Bezahlung zur Verfügung. Diejenigen, deren selbst erstellter Content angeboten wird, erhalten einen Anteil des Gewinns, der bis zu 25% betragen kann. Abzüglich Steuern und anderer anfallenden Kosten.

„Den Spieler die Möglichkeit zu geben, eigenen Content für War Thunder zu erschaffen, diesen zu teilen und sogar noch Geld dabei zu verdienen, soll verdeutlichen, wie engagiert die Spieler sind und es soll die Fans auch dazu ermutigen, sich durch diese Initiative daran zu beteiligen, das Spiel noch reichhaltiger und zu einer noch lohnenderen Spielerfahrung für jeden zu machen“, sagt Creative Director Kirill Yudintsev.

Habt ihr also schonmal ein Flugzeug oder eine Mission für War Thunder erstellt, dann könnte eure Kreation offiziell angeboten werden und ihr mit dem Verkauf sogar noch Geld verdienen. Eine tolle Sache.

Das kostenlose Onlinespiel War Thunder versetzt euch in actionreiche und taktische Multiplayer-Gefechte, die ihr entweder mit verschiedenen Flugzeugen hoch über den Wolken oder aber mit Panzern in Bodengefechten austragt. Beide Kämpfe wirken sich sogar aufeinander aus. Für die Zukunft sind noch Seeschlachten geplant, wodurch War Thunder zu einer großen Krieg-Simulation werden soll, in der ihr Boden-, Luft- und Seeschlachten gleichzeitig ausfechten könnt.

Tags News

Share this post

No comments

Add yours